Newsarchiv
09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17

Vademecuum
10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17

Unsere Neuigkeiten

QUERFELDEIN WELTCUP: LECHNER ZWEITE IN HOLLAND, DORIGONI ACHTER

28.01.2018

QUERFELDEIN WELTCUP: LECHNER ZWEITE IN HOLLAND, DORIGONI ACHTER

HOOHERHEIDE (NL) – Eva Lecher und Jakob Dorigoni mischen beim Querfeldein-Weltcup in Holand, Hoogerheide ganz vorne mit. Eine Woche vor der Weltmeisterschaft am Samstag 3. Februar in Valkenburg ist Eva Lechner (Clif Pro Team) in Spitzenform und belegt mit ihrem zweiten Platz ihr bestes Weltcup-Ergebnis in dieser Saison. Eva Lechner hat gezeigt, dass sie vorne mitfahren kann, die Favoritenrolle hält jedoch Sanne Cant, die auch das Weltcuprennen für sich entscheiden kann, inne. Die Gesamtwertung im Weltcup holt sich die Belgierin Cant mit 609 Punkte, während Eva Lechner mit 476 auf Platz drei landet, den zweiten Gesamtrang in der Wertung holt sich die US-Amerikanerin Kaitlin Keough (501Punkte). Die weiteren Italienerinnen landen auf Platz 26 Sara Casasola (Servetto Stradalli Cycle Alurecycling) mit 3’01” Rückstand und Chiara Teocchi (Bianchi Countervail) auf Platz 36  mit 4’26” auf die Siegerin. Auch der Junior Jakob Dorigoni ließ mit seinem achten Platz bei den U23 Fahrern aufhorchen. Sieger in der Kategorie wurde Belgier Eli Iserbyt vor dem Weltucupführenden Thomas Pidcock (a 25”) und dem Niederländer  Joris Nieuwenhuis (a 52”) für sich entscheiden. Bei den Junioren gab es einen weiteren belgischen Sieg mit Niels Vandeputte, doch den Gesamtweltcup geht an den Tschechen Tomas Kopecky, vierter im finalen Rennen. Die beiden Italiener im Rennen landeten auf den Plätzen 29 Davide Toneatti und 34 Filippo Fontana. Bei den Elite Herren gewann wie auch bei den Rennen zuvor der Holländer Mathieu Van der Poel, 8 Sekunden vor dem amtierenden Weltmeiser aus Belgien Wout Van Aert (Crelan – Charles). Dritter mit bereits einem Rückstand von 1’41” wurde Michael Vanthourenhout (Marlux – Bingoal). Bester Italiener war Gioele Bertolini (Team Focus Selle Italia) auf Platz 17 mit einem Rückstand von 4’12”..



JUNIOREN 1. Vandeputte Niels (Bel) in 43’25”; -2. Bellens Jarno (Bel) a 16”; 3. Hendrikx Mees (Ola) a 27”; 4. Kopecky Tomas (Cze) a 34”; 5. Ronhaar Pim (Ola) a 35”, 6. Courriere Anthony (Fra) a 53”; 7. Kamp Ryan (Ola) a 1’02”; 8. Meeussen Witse (Bel) a1’10”; 9. Vermoote Jelle (Bel) a 1’12”; 10. Cortjens Ryan (Bel) a 1’13”; 29. Toneatti Davide (Ita) a 3’16”; 34. Fontana Filippo (Ita) a 3’31” WELTCUP GESAMTWERTUNG:: 1. Kopecky Tomas (Cze) 215; 2. Ronhaar Pim (Ola) 200; 3. Hendrikx Mees (Ola) 200; 19. Fontana Filippo (Ita) 54



 



HERREN UNDER 23 1. Iserbyt Eli (Bel) in 48’48”; 2. Pidcock Thomas (Gbr) a 25”; 3. Nieuwenhuis Joris (Ola) a 52”, 4. Vandebosch toon (Bel) a 1’02”; 5. Peeters Yannick (Bel) a 1’ 14”; 6. Dekker jens (Ola) a 1’25”; 7. Aerts Thijs (Bel) a 1’28”; 8. Dorigoni Jacob (Ita) a 1’28”; 9. Turner Bene (Gbr) a 1’45”; 10: Gras Yan (Bel) a 1’50”. WELTCUP GESAMTWERTUNG: 1. Pidcock Thomas (Gbr) 240; 2. Iserbyt Eli (Bel) 220; 3. Aerts Thijs (Bel) 185; 10. Dorigoni Jacob 108



DAMEN ELITE 1. Cant Sanne (Bel) in 47’31”; 2. Lechner Eva (Ita, Clif Pro Team) a 10”; 3. Richards Evie (Gbr, Trek Factory Racing Xc) a 19”; 4. Vos Marianne (Ola, Waowdeals Pro Cycling Team) a 51”; 5. Keough Kaitlin (Usa) a 51”; 6. Arzuffi Alice Maria (Ita, Steylaerts – Betfirst) a:52”; 7. Majerus Christine (Lus, Boels Dolmans Cyclingteam) a 54”; 48 8. Brammeier Nikki (Gbr) a 57”; 9. Del Carmen Alvarado (Ola, Ceylin Corendon – Circus) a 1’08”; 10. Kaptheijns Maud (Ola, Crelan – Charles) a 1’22”; 26. Casasola Sara (Ita, Servetto Stradalli Cycle Alurecycling) a 3’01”; 36. Teocchi Chiara (Ita, Bianchi Countervail) a 4’26” WELTCUP GESAMTWERTUNG: 1. Cant Sanne (Bel) 608; 2. Keough Kaitlin (Usa) 501; 3. Lechner Eva (Ita) 476; 14. Arzuffi Alice Maria (Ita) 293



HERREN ELITE 1. Van Der Poel Mathieu (Ola, Corendon – Circus) in 1h05’54”; 2. Van Aert Wout (Bel, Crelan – Charles) a 8”; 3. Vanthourenhout Michael (Bel, Marlux – Bingoal) a 1’41”; 4. Sweeck Laurens (Bel, Era-Circus) a 1’58”; 5. Pauwels Kevin (Bel, Marlux – Bingoal) a 2’22”; 6. Merlier Tim (Bel, Crelan – Charles) a 2’24”; 7. Aerts Toon (Bel, Telenet Fidea Lions) a 2’27”; 8. Van Der Poel David (Ola, Corendon – Circus) a 2’50”; 9. Van Der Haar Lars (Ola, Telenet Fidea Lions) a 3’02”; 10. Boros Michael Pauwels (Cze, Sauzen – Vastgoedservice) a 3’14”; 17. Bertolini Gioele (Ita, Team Focus Selle Italia) a 4’12”; 27. Braidot Luca (Ita) a 5’29”; 31. Fontana Marco Aurelio (Ita, Bianchi Countervail) a 1 giro; 34. Samparisi Nicolas (Ita, D'Amico Utensilnord) a 1 giro); 36. Samparisi Lorenzo (Ita) a 2 giri; 58, Braidot Daniele (Ita) a 5 giri.



 


Pinocchio in bici
I nostri partner