Archivio
09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17

Vademecuum
10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17

Le nostre news

Colnago-Team mit Eva Lechner im Martelltal

25.02.2014

Colnago-Team mit Eva Lechner im Martelltal

Schnee, Schi und Spaß. So kann das Team-Camp der Colnago-Damen im Martelltal zusammengefasst werden. Martell, Giro-Etappenort am 27. Mai 2014 (Anm. d. Red.: Eva Lechner ist Testimonial des Rennrad Apps „Giro-Martell“) und für seine schmackhaften Erdbeeren und die kultivierte Ursprünglichkeit bekannt, erwies sich am Valentinswochenende als idealer Rückzugsort vor einer herausfordernden Rennsaison. Auch ein Biathlonbewerb zwischen den Team-Fahrerinnen und dem Trainerstab stand auf dem Programm. Gastgeber war das bekannte Hotel Waldheim mit seiner einzigartigen Kulinarik, wo regelmäßig Spitzenathleten der internationalen Langlauf- und Biathlonszene Kraft tanken.
Eva, Nathalie, Andrea und Emilie
“Die Saison 2014 wird nicht einfach, aber die ersten großen Erfolge geben uns viel Zuversicht”, betont Colnago-Team-Berater Edmund Telser. Der Mann, der Eva Lechner kontinuierlich an die Weltspitze herangeführt hat und heute das Schweizer Damen-Nationalteam coacht, weiß, um was es geht. Eva Lechner hat soeben die beste Cross-Saison ihrer bisherigen Karriere absolviert und war als Vize-Weltmeisterin ins Team-Camp nach Martell angereist. Ihre Schweizer Team-Kollegin Nathalie Schneitter will an die großen Erfolge der Jahre 2008-2011 anknüpfen, als sie „ihr“ Weltcuprennen in Champery gewann und immer wieder in die internationalen Top-Ten fuhr. Daneben gibt es das hoffnungsvolle Talent Andrea Waldis, ebenfalls aus der Schweiz und neu im Team Emilie Colomb, amtierende Cross-Country-Junioren-Vizeweltmeisterin.
Herauforderndes Programm
Das Race-Programm der mehrfachen Welt- und Europameisterin Eva Lechner wird Anfang März voll anlaufen. Erster Formtest auf dem Mountainbike ist das heimische Rennen in Nals am ersten Aprilwochenende. Mit Ausnahme der Rennen in Amerika und Kanada wird die Südtirolerin an allen Weltcupeinsätzen 2014 teilnehmen. Höhepunkt sind die Europameisterschaften vom 5.-8. Juni im deutschen St. Wendel und die Weltmeisterschaften vom 3.-7. September im norwegischen Hafjell.
Nathalie Schneitter wird ebenfalls im Südtiroler Nals an den Start gehen und neben den ersten Weltcupeinsätzen auch am Etappenrennen “Womens Tour of Britain” teilnehmen. Die weitere Saisonplanung hängt vom Verlauf der ersten Rennen und ihren Erfolgen ab.
Andrea Waldis wird in diesem Jahr vornehmlich Straßenrennen absolvieren und sich im Zeitfahren beweisen. Diese Entscheidung gründet auf der Tatsache, dass Andrea Waldis in erster Linie auch schulisch vorankommen soll. Ähnlich verhält es sich mit Emilie Colomb, die ebenfalls ihren Fokus auf die Schule legen und ihr Rennprogramm danach ausrichten wird. Sie wird in Nals an den Start gehen und vornehmlich Rennen in Italien fahren.

Redaktion: Dr. Josef Bernhart/EURAC

Fotos (Colnago-Team): Sport und Spaß im Martelltal: Colnago-Team…im Schnee

Pinocchio in bici
I nostri partner