Archivio
09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17

Vademecuum
10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17

Le nostre news

Eva meets Boris: Eva Lechner beim Europa-Forum des Sportbusiness 2013

21.09.2013

Eva meets Boris: Eva Lechner beim Europa-Forum des Sportbusiness 2013

Er ist DIE deutsche Tennislegende. Jüngster Wimbledon-Sieger aller Zeiten. Dreimal hat er das legendäre Turnier gewonnen, zwölf Wochen lang die Weltrangliste angeführt. Die Rede ist von Boris Becker, „Bum-Bum-Boris“, „Tennis-Wunderkind“. Boris Becker war der diesjährige Star-Gast des Europa-Forum für Sportbusiness Sport-meets-Business, das seit Jahren unter dem Motto „Ambitions“ Ende September in Südtirols Kurstadt Meran stattfindet. Was sich dort trifft, hat Rang und Namen in der Sport- und Wirtschaftswelt. Auch die aktuelle Nummer Eins der internationalen Mountainbike-Szene war dabei. Eva Lechner ließ sich den prestigeträchtigen Auftritt in ihrer Heimat nicht entgehen, zumal sie neben Boris Becker zur Podiumsdiskussion geladen war.

Das Thema der Podiumsdiskussion lautete: „Chancen und Grenzen im Sportsponsoring“. Zuvor hatte der Leiter für digitale Plattformen des FC Bayern München mit beeindruckenden Zahlen zur Weiterentwicklung der Social-Media-Strategie aufgewartet. Acht Millionen Facebook-Fans, über 12 Millionen Follower und 50.000 Aufrufe täglich beim FCB.tv. Das „Mia san mia“ drückt eine einzigartige Philosophie aus Tradition und Zusammenhalt aus und wird inzwischen auch umfassend virtuell kommuniziert. Hinter allen Marketing-Aktivitäten steht das Ziel, den FC Bayern zum erfolgreichsten und beliebtesten Club der Welt zu machen, so Gastreferent Benjamin Steen. Sein Fazit: „Wir können uns nicht darauf verlassen, dass der Fan zu uns kommt, sondern wir müssen dorthin gehen, wo die Fans sind, in die Fußgängerzonen der heutigen Zeit. Das sind die neuen Medien.“
Und auch Eva Lechner konnte punkten. Nicht nur, dass sie einen professionellen Umgang in Sozialen Netzwerken pflegt, sondern vor allem durch ihre beeindruckende Schilderung des Horror-Sturzes bei den Weltmeisterschaften in Südafrika. Gar mancher Teilnehmer zollte der sympathischen Sptzensportlerin nach Ende der Veranstaltung große Anerkennung. „Hinfallen ist das eine, wieder aufstehen und derart kämpfen das andere, das ist großartig“, war nur eine der Wortmeldungen. Sichtlich zufrieden zeigte sich auch der Marketing-Leiter von Pasta-Hersteller Felicetti, der eigens aus der benachbarten Provinz Trient angereist war. Daniele Bighignoli gilt als „rechte Hand“ von Firmenchef Riccardo Felicetti, der die Hersteller edler Pasta in ganz Europa repräsentiert. Pasta Felicetti ist seit mittlerweile drei Jahren der persönliche Helmsponsor von Eva Lechner, die das Unternehmen auch schon vor Ort besucht hat und nicht nur bei Renneinsätzen vertritt. Ein Beispiel dafür ist die Herbstmesse in Bozen, bei der Eva Lechner am Felicetti-Stand allen Interessierten und Fans Rede und Antwort stehen wird.

Redaktion und Fotos: Dr. Josef Bernhart

Infos und Impressionen: ambitions.it

Bildtext: Eva Lechner meets Boris Becker: Südtirols Weltranglisten-Erste im Mountainbike trifft auf Deutschlands Tennis-Legende

Pinocchio in bici
I nostri partner