Archivio
09 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17

Vademecuum
10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17

Le nostre news

Team Südtuirol Colnago - Poca fortuna nelle gare americane

13.07.2011

Team Südtuirol Colnago - Poca fortuna nelle gare americane

Es ist das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, aber die Möglichkeiten des MTB-Pro-Teams COLNAGO-Farbe-Südtirol waren begrenzt.
12-07-2011 | Nach einem durchwachsenen Weltcup-Rennen im kanadischen Mont Saint Anne am 2. Juli, kamen Eva Lechner und Nathalie Schneitter am vergangenen Wochenende in Windham (USA) an. „Wir wussten, dass das nicht unser Kurs ist, zu wenig technisch ausgerichtet, das liegt uns nicht so“, sagte Team-Manager Edmund Telser schon vor dem Renneinsatz. Und er sollte Recht behalten, mehr als das.
Stürze ohne Ende…
Zuerst stürzte die Südtirolerin Eva Lechner, dann ihre Schweizer Teamkollegin Nathalie Schneitter. Eva Lechner war bereits vor dem Rennen im Training gestürzt und konnte damit gar nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte starten. Im Rennen selbst stürzte dann auch noch Nathalie Schneitter, die noch in Mont Saint Anne in die Top-Ten gefahren und entsprechend motiviert war. Während Eva Lechner auf dem 21. Platz ins Ziel fuhr, kam Nathalie Schneitter nicht über den 50. Rang hinaus. „Trotzdem haben wir gezeigt, dass wir kämpfen können, denn Aufgeben gilt nicht. Man ist als Profi verpflichtet, immer zu fahren, bis es nicht mehr geht, das sind wir unseren Sponsoren und Fans schuldig. Wir fahren Mountainbikerennen und das ist nun mal ein unkalkulierbarer Sport“, sagt Edmund Telser enttäuschst über die Gesamtausbeute in Übersee. Das Weltcuprennen in Windham wurde von der Französin Julie Bresset gewonnen, 39 Sekunden vor der Kanadierin Catharine Pendrel und 1 Minute, 24 Minuten vor der Dänin Annika Langvad. Julie Bresset fährt nach ihrem Sieg nun auch im Leadertrikot der Weltcupführenden. „Das ist natürlich ein tolles Gefühl“, erinnert sich Eva Lechner, die das Leadertrikot im vergangenen Jahr bei ihrem Heimrennen in Val di Sole tragen durfte.
Kampf um die Italienmeisterschaft
Nach dem für alle Beteiligten enttäuschenden Abschneiden in Amerika, sind Eva Lechner und ihre Teamkollegin National Mariangela Cerati am kommenden Sonntag, 17. Juli in Pejo (Provinz Trient) im Einsatz, um den Italienmeistertitel einzufahren. Der Kurs in Pejo ist schnell und 4,4 km lang, mit Passagen im Wald sowie einigen schwierigen Abfahrten. „Unser Ziel ist es natürlich, das Nationaltrikot von Eva zu verteidigen“, sagt Team-Manager Edmund Telser. Gelingt dies, so kann Eva Lechner ein Triple vorweisen. Sie ist schon 2009 in Brescia und 2010 in Torre Canavese (Provinz Turin) Italienmeisterin geworden und trägt seitdem das Trikot in Grün-Weiss-Rot im internationalen Mountainbikezirkus der Elitefahrerinnen um die Welt.
Bild (EGO-Promotion): Angeschlagen vom Start weg: Eva Lechner mit Knieverletzung beim Rennen in Windham (USA)

Pinocchio in bici
I nostri partner